Deutsche Anbieter im Tagesgeldkonto-Vergleich

Die besten Anbieter im Juni 2024:

Höchste Zinsen:

consorsbank
  • 3,75% Zinsen
  • für max. 1 Mio. EUR
  • viertelj. Auszahlung
  • 5 Monate Zinsgarantie
  • danach 1,00% Zinsen

Zum Konto

Längste Zinsgarantie:

santander
  • 6 Monate garantiert 3,50%
  • nur Neukunden
  • für unbegrenzt EUR
  • viertelj. Gutschrift
  • danach 0,30% Zinsen

Zum Konto

Bestes Tagesgeldkonto? Worauf es wirklich ankommt

Natürlich gibt es Unterschiede. Beim Tagesgeldkonto Vergleich achtest Du bitte auf:

  • Zinsen: Je höher, desto besser.
  • Zinsgarantie: Wird der Zinssatz für eine bestimmte Laufzeit garantiert?
  • Zinsgutschrift: Je häufiger die Zinszahlung, desto besser (Zinseszinseffekt).
  • Mindesteinlage: Ist ein Mindestbetrag notwendig zur Kontoeröffnung?
  • Zinsgültigkeit: Bis zu welchem Betrag gilt der volle Zinssatz?
  • Einlagensicherung: Alle aufgezählten Konten bis mind. 100.000 EUR abgesichert
  • Gleichbehandlung: Bekommen Bestandskunden den gleichen Zinssatz wie Neukunden?

1. Reine Tagesgeldkonten im Zinsvergleich

Im Vergleich: 20 Banken mit deutscher Niederlassung, reine Tagesgeldkonten, Bedingungen lt. Tabelle.

Anbieter Zinsen Zinsgutschrift Details
Consorsbank 3,75% vierteljährlich
  • Aktion für Neukunden
  • Zinsgarantie: 5 Monate
  • Verlängerung um weitere 6 Monate möglich (Trade oder Sparplan im Depot)
  • Maximalzins bis: 1 Mio. EUR
  • Bestandskunden: 1,00% Zinsen
  • www.consorsbank.de
Renaultbank 3,70% monatlich
  • Zinssatz für Bestandskunden 2,25%
  • Zinsgarantie: 3 Monate
  • Maximalzins bis: 250.000 EUR
  • www.renaultbank.de
Opelbank 3,60% monatlich
  • Zinssatz für Neukunden
  • Zinsgarantie: 3 Monate
  • Maximalzins bis 1 Mio. EUR
  • Zinssatz für Bestandskunden: 1,50%
  • www.opelbank.de
Targobank 3,55% vierteljährlich
Santander 3,50% vierteljährlich
  • Neukundenaktion
  • Zinsgarantie: 6 Monate
  • Maximalzins bis: unbegrenzt
  • Bestandskunden: 0,30%
  • www.santander.de
Volkswagenbank 3,40% monatlich
  • Bestandskunden: 1,05%
  • Zinsgarantie: 6 Monate
  • Maximalzins bis: 100.000 EUR
  • www.vwbank.de
1822direkt Bank 3,30% jährlich
  • Neukundenaktion
  • Zinsgarantie: 6 Monate
  • Maximalzins bis: 250.000 EUR
  • Verlängerung des Garantiezins auf 12 Monate möglich
  • www.1822direkt.de
ING 3,30% jährlich
  • Neukundenaktion
  • Zinsgarantie: 6 Monate
  • Maximalzins bis: 100.000 EUR
  • Bestandskunden: 1,25%
  • www.ing.de
comdirect Bank 3,25% vierteljährlich
  • Zins für Neukunden
  • Zinsgarantie: 3 Monate
  • Maximalzins bis: 1 Mio. EUR
  • danach 0,75% Zinsen
  • www.comdirect.de
commerzbank 3,00% vierteljährlich
  • nur für neue Kunden
  • Zinssatz für Bestandskunden: 0,75%
  • Zinsgarantie: keine
  • Maximalzins bis: 1 Mio. EUR
  • www.commerzbank.de
Gefa Bank 3,00% jährlich
  • 10.000 Euro Mindestanlage
  • Zinsgarantie: ohne
  • Maximalzins bis: 500.000 EUR
  • www.gefa-bank.de
Bank of Scotland 2,50% vierteljährlich
DKB Deutsche Kreditbank AG 1,75% vierteljährlich
  • nur mit Girokonto
  • Zinsgarantie: ohne
  • Maximalzins bis: unbegrenzt
  • auch für Bestandskunden!
  • www.dkb.de

Das Ranking in diesem Vergleich ist streng subjektiv. Oben steht, was mir gefällt und ich selbst auch nutze(n würde). So, wie Du es von einem guten Bekannten erwartest, der sich auskennt.

Transparenz: Für manche Produkte erhalte ich im Falle eines Kaufes eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich deshalb nicht. So kann ich diese Arbeit leisten, ohne dass ich draufzahle. Die Höhe der Provision hat keinen Einfluss auf meine Empfehlungen. So einfach ist das.

2. Tagesgeldkonten mit Girokonten

Diese Tagesgeldkonten gibt es ausschliesslich in Kombination mit einem Girokonto. Dieses wird als Verrechnungskonto genutzt und meist kostenlos geführt. Wenn Du ohnehin ein neues Girokonto benötigst, kann so ein Kombi-Angebot eine interessante Option sein.

Anbieter Zinsen Zinsgutschrift Details
DKB 1,75% vierteljährlich
  • immer inkl. Girokonto
  • Zinsgarantie: 6 Monate
  • Maximalzins bis: 100.000 EUR
  • www.dkb.de

3. Tagesgeldkonten mit besonderen Bedingungen

Folgende Tagesgeldkonten bieten teilweise erheblich höhere Zinsen als andere. Bedingung: Du hast bereits ein Wertpapierdepot bei einer anderen Bank und wechselst zum neuen Anbieter. In diesem Falle gibt es für eine bestimmte Zeit einen Sonderzinssatz. Für Aktien- oder Fondsbesitzer kann sich das lohnen. Besonders die Consorsbank ist eine günstige Bank für aktive Geldanleger. Update: Zur Zeit ist kein solches Angebot verfügbar.

4. Online-Sparbuch

Trotz aller Vorteile des Tagesgeldkontos gibt es noch immer das gute alte Sparbuch. Der wesentliche Nachteil: Ohne vorherige Anmeldung sind nur 2000 EUR monatlich verfügbar.

Anbieter Zinsen Zinsgutschrift Details
Gefa Bank 3,00% jährlich

Gegenüber dem Sparbuch hat das Tagesgeldkonto einen großen Vorteil: Du kommst ohne Kündigungsfristen sofort an Dein Geld, falls Du es mal brauchst. Im Gegenzug hat die Bank das Recht, den Zinssatz jederzeit nach oben oder unten anzupassen. Tagesgeld gilt zu Recht als besonders sichere Form der Geldanlage. Alle Einlagen sind mit mindestens 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Viele Anbieter garantieren eine noch höhere Summe. Dann haben sie sich in einem Einlagensicherungsfonds mit anderen Banken zusammengeschlossen. Nach den Erfahrungen aus der Zypernkrise sind max. 100.000 EUR Anlagesumme pro Bank empfehlenswert. Wenn Du mehr Geld anlegen willst, solltest Du das Geld auf Konten bei mehreren Instituten verteilen. Das gilt für das Gesamtguthaben pro Bank (Girokonten, Tagesgeldkonten und Festgeldkonten).

Gibt es ein bestes Tagesgeldkonto? Welches Angebot eignet sich für wen? Fragen und Antworten

"Es ist mein erstes Tagesgeldkonto. Ich will nicht mehr als xxx Euro auf dem Konto anlegen. Mir sind hohe Zinsen wichtig."

Früher galt: Der Zinssatz sollte mindestens über der Inflationsrate liegen. Nur so kannst Du die Kaufkraft erhalten. Diese Zeiten sind dank Niedrigzinspolitik und hoher Inflation vorerst vorbei. Sieh in der Tabelle nach, welchen Zinssatz es maximal für die geplante Summe gibt. Willst Du max. 10.000 EUR anlegen, kannst Du einfach zum höchsten Zinsangebot greifen. Angebote mit gutem Zinssatz und mit einer langen Zinsgarantie sind optimal.

"Ich habe schon ein Tagesgeldkonto, bin aber mit den Zinsen unzufrieden."

Bist Du bereit zum Tagesgeldhopping? So nennt man das "Springen" von einem Anbieter zum anderen. Das machen viele Anleger. Es kostet ja nichts außer etwas Zeit und Mühe. Nimm den Anbieter ganz oben in der Tabelle, falls Du bei einem anderen bist. Kündige nach dem Geldtransfer das alte Tagesgeldkonto. Dann bist Du nämlich bei der nächsten Sonderaktion der alten Bank wieder ein Neukunde!

"Ich will das Konto einmal einrichten und dann möglichst lange nutzen."

Genauso wie die Stiftung Warentest empfehlen wir in diesem Fall: Nimm ein dauerhaft mit "Gut" bewertetes Konto. "Dauerhaft" bedeutet, dass Zinssenkungen seltener sind als bei den Konten mit speziellen Neukundenangeboten. Gute Angebote gibt es zur Zeit einige. Seit langer Zeit gut sind z.B. die französischen Autobanken wie die Renault-Bank. Ganz unkompliziert ist es, wenn auch das Girokonto beim gleichen Anbieter geführt wird. So kannst Du Tagesgeld in Sekundenschnelle aufs Giro überweisen. Gut funktioniert das z.B. bei der ING.

"Thema Sicherheit: Ich bin skeptisch, ob mein Geld auf einem Tagesgeldkonto sicher ist."

Alle Banken in der Tabelle sind über eine Einlagensicherung pflichtversichert. Das bedeutet, dass Deine Einlagen bis mindestens 100.000 Euro abgesichert sind. Diese Summe gilt pro Bank und pro Kunde! Eine europäische Einlagensicherung ist nicht schlechter als die deutsche Variante. Für die meisten Banken gilt ein höherer Maximalbetrag. Einzelheiten findest Du auf den Webseiten der Anbieter.

Als sehr sicher gelten die Systeme in Frankreich (Renaultbank), Niederlande (ING) und natürlich Deutschland (comdirect, Volkswagenbank und andere). Selbst als im Jahr 2008 die Kaupthingbank aus dem kleinen Island in die Pleite schlitterte, hatten alle deutschen Anleger binnen weniger Wochen ihre Spareinlagen komplett zurück.

Ein "bestes Tagesgeldkonto" für alle gibt es also nicht. Zu verschieden sind die Erwartungen der Anleger. Ich unterscheide deshalb lieber nach dem Angebot mit den höchsten Zinsen, der längsten Zinsgarantie und den fairsten Bedingungen (für Bestandskunden). Denn jeder Neukunde wird irgendwann zu einem Bestandskunden!

Hinweis: Dieser Tagesgeldkonto Vergleich erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt keine Anlageberatung dar. Es gelten immer die Angaben auf der Website des jeweiligen Tagesgeldanbieters. Ich bin jedoch um permanente Aktualität bemüht.

Fazit

Stiftung Warentest rät: Bis zu drei Monatsgehälter gehören aufs Tagesgeldkonto. Im Gegensatz zum Girokonto bekommst Du hier meistens Zinsen. Weiterer Vorteil: Du kannst jederzeit und sofort an Dein gesamtes Geld, wenn Du es brauchst. Überweisung zurück aufs Girokonto dauern nur Sekunden (bei der gleichen Bank). Das Tagesgeldkonto ist IMMER kostenfrei. Es muss aber nicht bei der gleichen Bank sein wie Dein Giro. Suche Dir unten die beste Bank aus. Dann online Antrag ausfüllen - Videoident lt. Anweisung machen - Geld einzahlen. Die besten Zinsen liegen derzeit bei knapp 4,00% - der dt. Durchschnitt aber immer noch bei 2,00%.

Aktuelle Meldungen für Tagesgeldkunden

11. April 2024 | Comdirect | Zinssenkung

Etwas weniger gut als noch gestern ist seit heute das Tagesgeld der Comdirect. Die Zinsen wurden von 3,75% auf 3,25% und die Garantiezeit von 6 auf 3 Monate gesenkt.

29. Februar 2024 | Consorsbank | Zinserhöhung

Am Schalttag 2024: Consors erhöht für Neukunden auf 3,75%! Gut gemacht.

09. Februar 2024 | diverse | Zinssenkungen

Wieder im Trend: Zinssenkungen. Kurzzeitig hatten wir einen Spitzenzinssatz von 4 Prozent, das schafft aktuell kein Anbieter mehr. Möglicherweise geht es im Laufe des Jahres 2024 noch weiter runter. Daher der Tipp: Jetzt schnell noch ein gutes Anegbot mit langer Zinsgarantie nehmen.

02. Januar 2024 | pbb direkt | Zinssenkung

Die pbb verzichtet zukünftig auf geschönte Neukundenzinsen. Stattdessen bietet sie für alle Kunden (also auch Bestandskunden) solide 2,25%.

19. Oktober 2023 | Consorsbank | Zinserhöhung

Consors erhöht für Neukunden von 3,75% auf spitzenmäßige 4,00%!

13. Oktober 2023 | IKB | Zinssenkung

Ab morgen ist der Neukundenzinssatz von 4 Prozent bei der IKB Vergangenheit. Für alle Kunden gilt nun gleichermaßen der Standardzins von 2 Prozent. Für Kunden, die ihr neues Konto während der 4%-Aktionswochen eröffnet haben, gilt natürlich die dreimonatige Zinsgarantie.

1. Oktober 2023 | Consorsbank | Zinserhöhung

Auch die Consors erhöht für Bestandskunden von 0,80% auf (immer noch schmale) 1,00% Zinsen.

22. September 2023 | Opelbank | Zinserhöhung

Bestandskunden erhalten ab heute 1,50% statt bisher 1 Prozent. Schöne Aktion, liebe Opelbank. Vielleicht wandern so nicht alle Kunden ab zu einem besseren Angebot...

30. Juni 2023 | 1822direkt | Zinserhöhung

Wieder mal eine schöne Zinserhöhung bei der 1822: Von 3,00 steigen die Zinsen auf stolze 3,50%.

16. Mai 2023 | Consorsbank | Zinserhöhung

Von 3,00% gehts auf 3,20% bei der Consors. Dafür dürfen max. 1 Mio. Euro zu diesem Zinssatz angelegt werden. Gibt übers Jahr gesehen satte 32.000 EUR Zinsen, wenn das jemand in vollem Umfang nutzt. Herrlich! :)

4. Mai 2023 | Renaultbank | Zinserhöhung

Von 3,00% auf 3,30% erhöht die Renaultbank, wie immer nur für Neukunden.

4. Mai 2023 | Opelbank | Zinserhöhung

Auch die Opelbank bietet seit heute mehr: Es gibt 2,75% Zinsen und eine Verlängerung der Garantie auf 9 Monate.

3. Mai 2023 | Volkswagenbank | Zinserhöhung

Es gibt für Neukunden schöne 3,10% Zinsen auf dem Tagesgeldkonto der Volkswagenbank.

19. April 2023 | Renaultbank | Zinserhöhung

Von 2,50% auf 3,00% erhöht die Renaultbank, wie immer nur für Neukunden.

5. April 2023 | ING | Zinserhöhung

Mehr Zinsen für Neukunden (3,00 Prozent) und eine längere Zinsgarantie (sechs statt vier Monate) katapultieren die ING an die Tabellenspitze. Klingt doch gut! Bestandskunden wie ich erhalten allerdings nur 0,60 Prozent auf Spareinlagen...

28. März 2023 | Consorsbank | Zinserhöhung

Mehr Geld für Dein Geld: Seit heute zahlt die Consorsbank den neuen Spitzenzinssatz von 2,40% für Gelder auf neu eröffneten Tagesgeldkonten. Der Zinssatz wird für sechs Monate garantiert und kann sogar um weitere sechs Monate verlängert werden. Details dazu auf der Website der Consors.

16. März 2023 | Renaultbank | Zinserhöhung

Die Renaultbank erhöht die Zinsen für Neu- und auch für Bestandskunden. Für Neukunden geht es auf 2,20% hoch und damit direkt auf Platz 2 unseres Vergleichs.

9. März 2023 | Bank of Scotland | Zinserhöhung

Immerhin 1 komma 5 Prozent Tagesgeldzinsen ab heute bei der BoS.

6. Februar 2023 | IKB direkt | Zinserhöhung

Der neue Zinssatz bei der IKB direkt beträgt 2,25% und ist damit derzeit höher als bei der Konkurrenz. Allerdings nur für drei Monate garantiert. Ein Wechsel dürfte sich damit nur lohnen, wenn man 50.000 EUR (den Höchstbetrag) anlegt und gleichzeitig jetzt noch bei einem weit schlechteren Anbieter ist.

3. Februar 2023 | 1822direkt | Zinserhöhung

Nach der Leitzinserhöhung gibt es die ersten Reaktionen zu Gunsten der Sparer. Los geht's heute mit dem Tagesgeld der 1822direkt von 1,55% auf 2,00% Zinsen. Super!

24. Januar 2023 | Opelbank | Zinserhöhung

Der Sprung an die Tabellenspitze für die Opelbank! Jetzt gibt es hier 2,10 Prozent Zinsen bei monatlicher Gutschrift!