Der Kreditrechner: Ratenkredite im Vergleich

Brauchst Du den Kredit, um zu investieren? In eine Immobilie? Dann ist ein Vergleich der Konditionen eine sehr gute Idee. Allerdings nehmen die meisten Leute einen Kredit auf, um zu konsumieren. Auto, Urlaub, Technik. Ein Kredit aufnehmen bedeutet, sich zu verschulden. Du bist sicher, dass Du willst? Ich persönlich finde es sexy, für solche Konsumausgaben vorher zu sparen. Das würde ich auch Dir raten. Wenn Du Dir aber sicher bist mit dem Geldleihen, dann kannst Du hier berechnen, was es Dich kostet. Achte beim Vergleich auf den effektiven Jahreszins (Effektivzins) und eventuell anfallende Abschlusskosten. Die hier aufgelisteten Ratenkredit-Top 10 gehören zu den günstigeren in Deutschland. Du kannst die Höhe der Rückzahlungen direkt über die Länge der Laufzeit steuern. Dabei gilt: Je länger die gewählte Laufzeit des Ratenkredits, desto geringer ist die monatliche Belastung. Aber desto länger musst Du auch zurückzahlen.

Der zu zahlende Zinssatz hängt bei den meisten Anbietern von Deiner Bonität ab. Verfügst Du nämlich über ausreichend hohe Sicherheiten wie einen gesicherten Arbeitsplatz oder unverpfändete Immobilien, mindert das für die Bank das Ausfallrisiko und sie verlangt geringere Zinsen. Mein Rat: Prüfe auch, ob sich eine Restschuldversicherung lohnt. Das verteuert den Ratenkredit zwar etwas, sichert aber die Rückzahlung im unverschuldeten Unglücksfall ab. Du kannst (und solltest!) übrigens auch mehrere Kreditanfragen starten. Lass Dir also einige Angebote machen und entscheide dann in Ruhe. Es gilt das alte Knausersprichwort: Vergleich macht reich!

Weißt Du eigentlich, dass es Ratenkredite auch ohne Bankbeteiligung gibt? Sieh Dir dazu einmal das Angebot von Smava an. Hier kannst Du Dir Geld von Privatpersonen leihen. Das heißt, es entscheiden keine Banker über die Kreditvergabe, sondern Menschen wie Du und ich. Interessant: Das gilt auch für Selbständige. Smava betont, dass bei einer bloßen Anfrage noch kein Schufaeintrag erzeugt wird. Brauchst Du also noch Geld für Dein Projekt, dann probiere es doch mal dort.

Und noch ein Pro-Tipp: Falls es Dir um die Ablösung eines Dispokredits geht, ist womöglich ein "Abrufkredit" die bessere Lösung. Abrufkredite funktionieren ähnlich wie ein Dispo (also "auf Abruf"), sind jedoch wesentlich günstiger. Ich habe dazu einen eigenen Beitrag geschrieben: Abrufkredit vs. Dispokredit. Der beste Kredit ist jedoch der, den man nicht braucht. Ehrlich.

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.