So kannst Du Deine Wasserkosten senken

Der durchschnittliche Wasserverbrauch der Deutschen liegt bei etwa 130 Liter pro Tag - und pro Person! Eine Familie mit 2 Kindern kommt somit täglich auf über 500 Liter - Tendenz steigend. Wenn Du ein paar Regeln beachtest, kannst Du Deine Wasserkosten erheblich reduzieren und Geld sparen.

  1. Natürlich solltest Du bei der Anschaffung einer neuen Waschmaschine oder eines Geschirrspülers auf den Energie- und Wasserverbrauch achten.
  2. Die Waschmaschine oder der Geschirrspüler sollte stets voll beladen werden. Nur in "Notfällen" sollte mit halber Befüllung gewaschen werden, sonst verbrauchst Du unnötig viel Wasser!
  3. Kaufe für Deine Wasserhähne in Bad und Küche einen Durchflussbegrenzer. Damit kannst Du je nach individuellem Verhalten bis zu 50% Wasser sparen. Verzichte aber auf einen Begrenzer in der Badewanne, denn hier geht es meist um flotte Füllung.
  4. Wenn Du statt mit der Spülmaschine das Geschirr ab und zu von Hand reinigst, sparst Du Wasser und Strom. Das lohnt sich gerade bei kleineren Mengen und vermeidet so manche halbe Beladung des Geschirrspülers.
  5. Wenn Du statt ein Vollbad zu nehmen auch gern mal duschst, sparst Du ebenfalls enorm Wasser. Je nach Duschdauer bis zu 50%!
  6. Lass beim Zähneputzen oder beim Einseifen nicht das Wasser laufen. Schon gar nicht das Warmwasser. Tipp: Sag das auch den anderen!
  7. Benutzt Du schon einen wassersparenden Spülkasten an Deiner Toilette? Es gibt Modelle, die mit der Hälfte des Wassers auskommen, die ein herkömmlicher WC-Kasten braucht.
  8. Tropfende Wasserhähne oder undichte Spülkästen müssen sofort repariert werden! Du glaubst nicht, wieviel Wasser jährlich ungenutzt und ungewollt den Abfluß hinunterfließt. Das kostet Geld und Nerven.
  9. Sammle Wasser, das sonst nur (fast) unbenutzt abfließen würde. Tipp: Fange im Sommer das Wasser im Waschbecken mit einer Schüssel auf und fülle es dann in eine Gießkanne. Abgestandenes Wasser eingnet sich prima zum Blumengießen. Du kannst auch Regenwasser sammeln, wenn Du eine Tonne oder bei Regen einige Eimer nach draußen stellst.

Lust auf Strom sparen?

Tipp! Reduziere auch Deine Stromkosten! Ich habe dazu ein paar gute Stromspartipps zusammengestellt. Im Strompreisvergleich findet sich garantiert auch für Dich ein günstigerer Stromanbieter. Du kannst bei der Gelegenheit ja auch gleich überlegen, ob Du auf einen Ökostromlieferanten umsteigen willst. Das gesparte Geld packst Du dann auf ein sicheres Tagesgeldkonto. Sparen lohnt sich. Ich mache das seit Jahren so...

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.