Brauchst Du eine günstige DSL Flatrate mit kurzer Vertragslaufzeit?

Den DSL-Markt, genauer die Anbieter schneller Internetzugänge, habe ich seit Jahren im Auge. Ich sehe mich reglmäßig nach Neuigkeiten und Sparmöglichkeiten um. Denn es hat sich viel getan in den letzten Jahren. Vor allem seit sich der DSL-Markt für neue Anbieter geöffnet hat und der freie Wettbewerb von der Regulierungsbehörde überwacht wird. Die Preise purzelten immer mal wieder und die Leistungen haben sich ständig verbessert. Allerdings hat die Sache auch einen entscheidenden Haken: Wer heute zu einem neuen Anbieter wechselt, um eine günstige DSL Flatrate* zu bekommen, bindet sich für mindestens 12, meist sogar für 24 Monate an den DSL-Anbieter. Ist das kundenfreundlich? Nein.

Nur 1 Monat Vertragslaufzeit beim DSL?

2 Jahre an einen Vertrag binden sich nur solche Menschen freiwillig, die ihre Lebensumstände hundertprozentig vorhersehen können. Alle anderen müssen nämlich flexibel sein: Wohnungs- oder Ortswechsel, Trennung, was auch immer. Das scheint die DSL-Anbieter nicht zu interessieren. Kurze Vertragslaufzeit? Fehlanzeige. Doch es gibt Ausnahmen. Ich vergleiche zwei Anbieter mit kurzen, kundenfreundlichen Vertragslaufzeiten. Das sind - ich sind selbst Kunde dort - o2 DSL (früher Alice DSL) und die United Internet-Tochter 1&1. Beide bieten auch längere Laufzeiten an. Aber gegen ein einmaliges Bereitstellungsentgelt gibt es die kurzen Laufzeiten.

Beide DSL-Anbieter für die normale 16 MBit Variante im Vergleich (bei Vertrag ohne Laufzeit):

O2 DSL 1&1 DSL
o2 DSL 1und1 DSL
DSL Flatrate mit 16.000 kB DSL Flatrate mit 16.000 kB
Telefon Flatrate in alle dt. Mobilnetze und ins Fesnetz Telefon Flatrate ins Fesnetz
Vertragslaufzeit 4 Wochen Vertragslaufzeit 4 Wochen
Technik von Telefonica Technik von Telekom
  • echte Telefonleitung, kein VOIP (Tel. per Internet) nötig, wenn im Versorgungsgebiet von Telefonica
  • VOIP in allen anderen Gebieten - Abfrage auf O2 Homepage
  • tatsächliche Bandbreite meist höher als bei Telekom- oder 1&1-Anschlüssen
  • O2 bietet kostenlos 3 Monate Sofort-Zugang ins Internet (per UMTS mit USB-Surfstick)
  • volle Kostenkontrolle durch Inklusivgespräche in ALLE Telefonnetze (Flatrate)
  • PowerUser sind unerwünscht: ab 300 GB Datenvolumen wird für den Rest des Monats die Geschwindigkeit auf 2 MBit/sec. gedrosselt
  • sog. "easyStart"-Garantie bürgt für reibungslosen Wechsel
  • tatsächliche Bandbreite richtet sich strikt nach örtlichen Umständen, wird von der Telekom ausgemessen
  • 1&1 liefert den besseren Router (Fritzbox) mit
  • keine Drosselung des Datenvolumens bei 300 GByte
Anschlusskosten: 49,99 EUR Anschlusskosten: 39,99 EUR
Komplettkosten/Monat 29,99 EUR
Komplettkosten/Monat 29,99 EUR
O2 DSL 1&1 DSL

Für beide Anbieter gilt: Es laufen immer mal wieder Aktionen für Neukunden, z.B. mehrere Monate Rabatt auf den Grundpreis oder kostenlose Telefonate. Allerdings gelten solche Aktionen meist nur für Verträge mit langen Laufzeiten.

Für wenig Geld ins Ausland telefonieren

Wenn Du häufig mit dem Ausland telefonierst, solltest Du Dir die Software Skype auf dem Computer installieren. Damit lässt sich übers Internet weltweit jedes Telefon anrufen. Die Preise liegen bei ca. 2 Cent pro Minute. Günstiger gehts kaum.

Eine günstige DSL Flatrate gibts für jeden Bedarf:

Vorteil O2 DSL: Echte Telefonleitung statt Internettelefonie. Alle Gespräche in deutsche Telefonnetze sind inklusive.

Vorteil 1&1 DSL: Auch PowerNutzer sind willkommen, da es keinerlei Geschwindigkeitsdrosselung gibt.

* Flatrate bedeutet Internetzugang ohne Zeit- oder Übertragungsbeschränkung

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.