Ohne Grundgebühr billig mobil telefonieren!

Es ist wie beim Girokonto: Noch immer zahlen Millionen deutsche Handynutzer fleißig eine Grundgebühr dafür, daß sie Kunde eines Mobilfunkanbieters sein dürfen. Warum eigentlich? Wer nicht gerade ein Dauertelefonierer ist, fährt meist mit einem Discounttarif besser und spart monatlich viel Geld. Schon seit geraumer Zeit muß man für Mobiltelefonate nicht mehr unbedingt einen Vertrag direkt mit einem der großen Mobilfunkbetreiber (T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2) abschließen. Diese Netzbetreiber lassen nämlich die Nutzung ihrer Netze durch Discountanbieter zu. Wer lediglich erreichbar sein möchte oder ein Wenigtelefonierer ist, nutzt besser so einen Discounter, um billig mobil telefonieren zu können.

Welche Mobilfunkdiscounter sind da günstig?

tipp Der Discounter hellomobile bietet Telefonate für 6 Cent pro Minute. Billiger geht es nicht, die meisten Anbieter verlangen 9 Cent pro Minute. Ohne Grundgebühren kommen sie alle daher. Schau einfach in die folgende Tabelle und informiere Dich. Auf dem Lande empfiehlt sich ein D-Netz (also ein Anbieter im Netz von Telekom oder Vodafone). In welchem Netz Deine Bekannten oder Verwandten unterwegs sind, ist zweitrangig. Die angegebenen Minutenpreise gelten nämlich in ALLE deutschen Telefonnetze.

Wie teuer sind Auslandstelefonate vom Handy?

tipp Auch hier gibt es einen Tipp zum Geldsparen: Wenn Du ins Ausland billig mobil telefonieren möchtest, solltest Du Dich bei einem VOIP-Discountservice wie Skype anmelden. Hier kannst Du ins Festnetz vieler Länder ab 2 Cent (!) telefonieren. Falls Du Skype noch nicht kennst: Das ist eine Software, die Du auf dem Computer und/oder Deinem Handy installieren kannst. Natürlich empfiehlt sich bei Handies ein Datenvertrag. Einfach anmelden, Konto aufladen und ohne Vertrag billiger mit dem Handy ins Ausland telefonieren. Ich mache das seit Jahren so. Meistens nutze ich Skype, wenn ich unterwegs bin und mich in ein WLAN einklinken kann. Egal, wo ich bin: Nach Deutschland kostet es dann 2 Cent.

Wieviel Geld spart so ein Discounttarif?

Das kommt natürlich auf zwei Sachverhalte an: Erstens spart man sich die Grundgebühr des alten Vertrags, und die liegt je nach Konditionen oft zwischen 5,00 und 10,00 Euro im Monat. Und zweitens hängt die Ersparnis davon ab, wie häufig telefoniert wird. Hier zählt jede Minute. Zur Orientierung: Die Mobilfunkanbieter verstehen unter einem "Normaltelefonierer" jemanden, der sein Handy monatlich zwischen 60 und 180 Minuten nutzt. Für Wenigtelefonierer gibt es derzeit eine Aktion bei DeutschlandSIM: 50 Minuten + 50 SMS + 200 MB für 4,95 EUR. Günstiger geht's kaum.

Und was nutze ich selber? Einen Tarif im Netz von O2, um billig mobil telefonieren zu können. Hier hat man auch den Vorteil, dass mehrere Telefone unter einem Nutzerzugang abgerechnet werden können. Zudem ist die Netzabdeckung in einer Großstadt wie Berlin natürlich ganz hervorragend. Nochmal mein Rat: Wer in einer eher ländlichen Gegend wohnt, sollte vielleicht besser ein D-Netz nutzen. In der Tabelle findest Du einige wirklich gute Anbieter dafür.

Bist Du dagegen ein Vieltelefonierer, bietet sich sicherlich eine echte Allnet-Flat an. Die gibt es manchmal schon ab 20 Euro im Monat, falls Du auf SMS verzichtest. Aber wer braucht schon noch SMS? Es gibt schließlich zu allen Verträgen immer auch eine Datenflat von mindestens 300 MB/Monat dazu. Das sollte eigentlich für die meisten Ansprüche reichen.

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.