Die Miele Waschmaschine hat einen guten Ruf. Aber lohnt sich der Kauf wirklich immer?

Miele Waschmaschine
Zum Artikel: Gute
Waschmaschinen im Vergleich

Fragt man eine beliebige deutsche Hausfrau, welches die beste Waschmaschine sei, so lautet die Antwort wahrscheinlich: Eine von Miele! Und tatsächlich: Diese Marke hat es geschafft, sich in den Köpfen der Verbraucher als "der Mercedes unter den Waschmaschinen" zu etablieren. Laufzeiten von bis zu 30 Jahren sind keine Seltenheit, die Firma selbst wirbt mit der Aussage: Auf 20 Jahre Haltbarkeit getestet. Reparaturen, wenn sie denn anfallen, werden von speziell geschulten Servicekräften ausgeführt. Produziert wird nach wie vor in Deutschland.

"Miele Miele sagte Tante, die alle Waschmaschinen kannte."

In meinem Fall sagte das eine Nachbarin. Nach fast 22 Jahren gab nun ihre alte Miele den Geist auf. Und wie selbstverständlich hob sie einen großen Batzen Euros von ihrem Girokonto und kaufte sich eine neue Waschmaschine - natürlich von Miele. Markentreue aus Erfahrung.

Und trotzdem frage ich mich, ob es denn wirklich so toll ist, wenn eine Waschmaschine über 20 Jahre hält. Es spricht nämlich einiges dagegen. Und das ist beileibe nicht nur der Anschaffungspreis.

Langlebigkeit versus technischer Fortschritt

Gerade im Bereich der Haushaltsgeräte verzeichneten wir in den letzten beiden Jahren einen erheblichen technischen Fortschritt. Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler und Co. wurden allesamt nicht nur immer günstiger in der Anschaffung. Vor allem beim Energieverbrauch der Geräte hat sich einiges getan. Eine neue No-Name Waschmaschine für 300 Euro verbraucht 40% weniger Wasser und Strom als eine hochpreisige alte. Bei guten Markengeräten sind es bis zu 60%. Eine Familie, bei der vielleicht 6 mal in der Woche die Maschine läuft, merkt das in der Brieftasche.

Wie ist es also, wenn eine 15 oder 20 Jahre alte Waschmaschine noch heute im Einsatz ist? Ganz einfach: Es ist teuer. Automatische Dosierung des Waschmittels, abhängig von der Beladung? Fehlanzeige. Das gleiche beim Thema Wasserverbrauch (und entsprechend Abwasserentsorgung). Wer eine so alte Waschmaschine nutzt, zahlt heute Tag für Tag drauf - im Vergleich zur modernen Waschmaschine.

Miele oder nicht? Pro und Contra

Aus meiner Sicht spricht eigentlich nichts dagegen, beim Neukauf ein wenig auf das Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten. Die Erfahrungen aus meinem Waschmaschinenvergleich besagen, dass eine richtig gute Waschmaschine nicht teurer als 700 Euro sein muss.

Wem allerdings auch der Aspekt der Nachhaltigkeit wichtig ist, darf ruhig weiterhin zur Miele Waschmaschine greifen. Zumal auch die Tatsache, dass die Produkte dieser Marke noch immer nicht in Fernost, sondern in unserem Lande hergestellt werden, ein gutes Kaufargument darstellt. Und ebenso schlägt sich die intensive Forschungsarbeit im Preis einer Miele Waschmaschine nieder.

Am Ende entscheidest Du mit Deiner Brieftasche. Was ich mir vielleicht für zukünftige Waschmaschinen wünschen würde, ist eine direkte Anzeige der Kosten pro Wäsche. Etwa so: "Sie haben 6 Kilo Feinwäsche geladen. Die Waschkosten betragen 53 Cent." Und: "Sie haben in diesem Monat bereits für 14,80 Euro gewaschen."

Was meinst Du? Bist Du Miele-Fan? Nutze das Kommentarfeld unter diesem Artikel, ich freue mich über Deine Meinung.

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.

Artikel Update am 06.12.2013 | Thema: Eine Miele Waschmaschine?