Stiftung Warentest über Kreditkarten für den Urlaub

Das kommt zur rechten Zeit: Die Fachzeitschrift "Finanztest" vergleicht im aktuellen Heft (Juli 2011) Kreditkarten verschiedener Anbieter. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Fragestellung: Lohnen sich Kreditkarten, die schon eine Reiseversicherung enthalten? Das hat uns auch interessiert. Vor allem natürlich, welche Anbieter empfehlenswert sind.

Ohne die Ergebnisse im Einzelnen zu verraten: Der Rat der Warentester lautet, auf solche Extras zu verzichten. Die angebotenen Zusatzfeatures wie Reiserücktrittsversicherung oder Auslandskrankenversicherung bieten dem Kunden keine ordentlichen Konditionen. Besser sei es, eine spezielle Familien-Auslandskrankenversicherung abzuschliessen, die obendrein noch wesentlich günstiger zu haben sei (unter 20 Euro/Jahr).

Geld abheben hui, Versicherungsfunktion pfui

Das hatten wir uns fast schon gedacht. Kombiprodukte sind selten wirklich gut, vergleicht man sie mit entsprechenden Einzelangeboten. Was für Produkte wie die kombinierte Risiko-Lebensversicherung gilt (Einzelpolicen sind meist besser), gilt nun auch generell für Kreditkarten. Aber welche Kreditkarte sollte man wählen, wenn im Urlaub Bargeld vom Automaten benötigt wird?

Auch hier sind wir mit der Stiftung Warentest einer Meinung. Man suche sich eine - möglichst gebührenfreie - Kreditkarte ohne Schnickschnack, mit der man günstig oder gar kostenlos Bargeld ziehen kann. In unserem neuesten Vergleich haben wir die drei Anbieter kostenloser Kreditkarten unter die Lupe genommen, mit denen man kostenlos im Ausland Geld abheben kann. Dort erfährt man auch, warum sich diese Angebote auch unter dem Aspekt der Sicherheit lohnen. Stichwort: Diebstahl.

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.

Artikel Update am 20.11.2012 | Thema: Stiftung Warentest: Kreditkarten