Kostenfreie Girokonten und kostenlos Bargeld abheben: Leben ohne Kontogebühren

Kostenfreie Girokonten stehen auf der Wunschliste vieler Deutscher. Das besagt eine neue Umfrage der TNS Infratest zu Kundenerwartungen an das Girokonto.* Demnach ist die große Mehrheit der Bankkunden nicht mehr bereit, eine Kontoführungsgebühr zu zahlen. Gleichzeitig legen fast 90 Prozent der Befragten auch Wert auf eine gute Beratung.

Die Frage des Tages lautet deshalb: Kostenfreie Girokonten mit guter Beratung - gibt's das überhaupt? Noch dazu mit der Möglichkeit, kostenlos Bargeld abheben zu können?

Viele Banken haben kostenfreie Girokonten im Angebot - die Direktbanken aus dem Internet haben hier für den Durchbruch gesorgt. Persönliche Beratung jedoch ist bei Direktbanken nicht zu haben. Dafür muss der Kunde nach wie vor in die Filiale um die Ecke gehen. Wie gut (bzw. schlecht!) allerdings die Beratung erfolgt, weiß die Stiftung Warentest zu berichten. Im Juli 2010 stellte sie den Anlageberatern fast aller Banken ein schlechtes Zeugnis aus.

Welches ist denn nun das beste Girokonto für den Verbraucher?

Nach dem Vergleich aller wichtigen Bedingungen ergeben sich 3 Kandidaten, bei denen (fast) alles stimmt. Es sind durchweg kostenfreie Girokonten und man kann kostenlos Bargeld abheben.

Kostenlose Girokonten bei der comdirectPlatz 1: comdirect Girokonto
Bedingungen: keine
Bargeld: euroweit kostenlos am Geldautomaten
Vorteile: Höchste Guthabenzinsen, Startguthaben, Tochter der Commerzbank
Nachteile: reine Direktbank, nur tel. Beratung
Einzelheiten u. Antrag: Comdirect

Kostenlose Girokonten bei der norisbankPlatz 2: Norisbank Top Girokonto
Bedingungen: keine
Bargeld: euroweit kostenlos am Geldautomaten
Vorteile: Direktbank mit Filialen, Guthabenzinsen, Empfehlung der Stiftung Warentest, Discounter der Deutschen Bank
Nachteile: weniger Filialen als die "Großen"
Einzelheiten u. Antrag: Norisbank

Kostenlose Girokonten bei der DKBPlatz 3: DKB Cash Girokonto
Bedingungen: Kreditwürdigkeit (für ec- u. Kreditkarte)
Bargeld: weltweit kostenlos am Geldautomaten
Vorteile: Direktbank mit wenigen Filialen, Guthabenzinsen
Nachteile: keine Beratung
Einzelheiten u. Antrag: DKB Deutsche Kreditbank

Und die persönliche Beratung?

Zwar bieten alle Direktbanken auch Kundenhotlines an. Das soll den Nachteil der fehlenden persönlichen Beratung ausgleichen. Allerdings werden hier die Kunden mit 0180x-Nummern an den Telefonkosten beteiligt (9 ct/min). Die DKB bietet nur technischen Support, jedoch keine Kundenberatung. Die comdirect bietet auch Anlageberatung, wochentags sogar bis 22.00 Uhr.

Guten Service in Sachen Beratung bietet die Norisbank: Nach Eingabe der PLZ oder des Heimatortes erfährt der Kunde gleich online, wo sich die nächste Filiale befindet. Es gibt sogar einen Rückrufservice zur Terminvereinbarung, um Wartezeiten zu vermeiden.

Und die großen Filialbanken? Die Commerzbank hat ein kostenfreies Girokonto im Angebot. Allerdings nur, wenn monatlich mindestens 1200 Euro eingehen.

Fazit: Kostenfreie Girokonten werden von den Großbanken selten angeboten. Dafür gibt's dort die persönliche Beratung. Direktbanken sind günstiger, erfordern aber reines Onlinebanking. Europaweit kostenlos Bargeld abheben kann man bei den meisten. Entweder mit der ec-Karte oder mit der Kreditkarte, die bei allen Direktbanken zum Lieferumfang gehört.

* Quelle: http://shortpr.com/bga4sa

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.

Artikel Update am 30.03.2015 | Thema: Kostenfreie Girokonten