Rekord: Derzeit hohe Zinsen aufs Tagesgeld

Gute Zeiten für Schnäppchenjäger: Wer derzeit ein neues Tagesgeldkonto eröffnet, bekommt als Neukunde so hohe Zinsen wie lange nicht mehr. Der Grund: Die Banken wollen ihre Spareinlagen aufstocken und locken mit Erträgen, die über dem Leitzins der Europäischen Zentralbank liegen. Das ist teuer für die Bank, aber offensichtlich notwendig. Das Geld der Sparer ist dabei gesichert, denn es gibt den Einlagensicherungsfonds. Darüber sind Sparbeträge bis 100.000 Euro abgesichert - in Zeiten der Finanzkrise ist das viel wert. Die Frage ist, wie lange noch Zinssätze angeboten werden, die weit über dem Leitzins liegen. Wie die Süddeutsche in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, erwarten Experten, daß diese Angebote schon bald wieder vom Markt sein werden.

Der Trend beim Festgeld zeigt bereits jetzt schon wieder nach unten. Kurze Erläuterung: Der Unterschied zum Tagesgeld ist ja, daß hier ein genauer Zinssatz über eine bestimmte Laufzeit fest vereinbart wird, daher der Name "Festgeld". Für Schnäppchenjäger heißt das jetzt: Schnell zuschlagen und damit direkt der Finanzkrise etwas Positives abgewinnen. Wer jetzt vor Weihnachten nicht sein ganzes Geld in Geschenke umsetzt und stattdessen auf einem Tagesgeldkonto deponiert, beschenkt sich quasi selbst. So eine Investition in einer Zeit, in der andere vor allem konsumieren, darf man getrost "antizyklisch" nennen. Ein gewisser Herr Soros ist mit dieser Methode übrigens zum Multimilliardär geworden...

Ach, bei welcher Bank es die dicken Prozente gibt? Für Neukunden der Credit Europe Bank (früher: Finansbank, ein Geldinstitut aus Holland). Von der Stiftung Warentest getestet und für gut befunden. Immerhin noch 4,00% erhalten Sie bei der Comdirect. Ja, das ist die Bank, die derzeit auch noch ein Startkapital von 75 Euro verschenkt, wenn Sie ein kostenloses Girokonto eröffnen. Also - wie wär's? Beschenken Sie sich selbst und verdienen Sie Geld!

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.

Artikel Update am 22.10.2012 | Thema: Tagesgeldzins Rekordhoch