Geld abheben ist günstiger geworden

Im letzten Jahr wies die Stiftung Warentest mehrfach darauf hin, dass das Geld abheben an den deutschen Geldautomaten teilweise unverschämt hoch seien. Auch wir berichteten über Gebühren von bis zu 10 Euro pro Vorgang – zu viel. Das erkannte nun auch der Gesetzgeber und schob der Sache einen Riegel vor. Seit dem 15. Januar muss jeder Bankkunde schon VOR dem Geld abheben sehen können, wie hoch die Gebühr dafür ist. Das geschieht entweder über einen Aufkleber am Automaten oder über einen Hinweis auf dem Display.

Geld abheben am Automaten
Geld abheben ist günstiger geworden

Regeln für Geldsparer: Gehen Sie nach Möglichkeit zu einem Automaten Ihrer Hausbank oder nutzen Sie einen Automaten aus dem Verbund, dem Ihre Bank angehört. Nur so vermeiden Sie Gebühren. Die beiden bekanntesten Verbunde sind CashPool und Cash Group, und das sind die dazu gehörigen Banken:

CashPool Banken: SEB, Targobank, Sparda-Banken, Wüstenrot Bank, Santander, BB Bank, National-Bank, Degussa Bank, Südwestbank (ca. 2.500 Geldautomaten)

Cash Group Banken: Bankhaus Neelmeyer, norisbank, Postbank, Deutsche Bank, Commerzbank, DAB, Hypovereinsbank, comdirect, Berliner Bank (ca. 9.000 Geldautomaten + Shell Tankstellen)

Kunden der Sparkassen bleiben bei den Sparkassen, die Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken suchen sich besser eine Bank aus ihrem Verbund. Diese Banken sind übrigens nicht gerade freundlich zu Fremdkunden: Je nach Institut werden noch immer bis zu 7,50 Euro verlangt. Pro Abhebung, wohlgemerkt!

Ist keine „befreundete“ Bank in der Nähe, sondern nur „fremde“ Banken, gilt: Nutzen Sie einen Geldautomaten der privaten Banken. Hier sind die Kosten mit 1,95 Euro pro Vorgang noch recht übersichtlich. Besonders Kunden der Direktbanken (ING-DiBa, DKB etc.) sollten sich bei ihren Anbietern informieren, welche Geldautomaten kostenlos oder wenigstens günstig sind. Kunden der DKB fahren übrigens mit der Kreditkarte am besten: Geld abheben ist mit VISA oder Mastercard für sie kostenlos an jedem Automaten.

Interessant für Kunden von comdirect und anderen Cash-Group-Banken: Sie können nach dem Einkauf bei Penny oder REWE und einem Mindestumsatz von 20 Euro kostenlos Geld abheben – einfach an der Kasse ansagen. Das kostenlose Konto der comdirect ist in unserem Kontovergleich nicht umsonst das beste Girokonto seit langem.

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.

Artikel Update am 20.11.2012 | Thema: Günstig Geld abheben