Kümmere Dich um Dein Geld und lass es nicht auf dem Girokonto verrecken!

Das macht mich wütend

Es macht mich wütend, wenn ich lese, wieviel Geld Ihr den Banken schenkt! Ja, Ihr! Denn Ihr seid "die Deutschen" und um Euch geht es in dieser Meldung:

Die Deutschen verschenken 2,5 Milliarden Euro Zinsen im Jahr. Obwohl Girokonten für Sparer ein schlechtes Geschäft sind, haben [...] Privatpersonen dort rund 200 Milliarden Euro liegen.

Was meinst Du denn, was Deine Bank mit Deinem Geld macht? Yep, sie kümmert sich darum. Und wie! Sie nimmt es sich und legt es am Finanzmarkt an. Sie kauft und verkauft Wertpapiere. Mit ordentlicher Gewinnspanne. Sie vergibt Kredite und verdient an den Zinsen. Deine Bank freut sich, wenn Du untätig bleibst!

Warum kümmerst Du Dich nicht besser um Dein Geld?

Was die Bank macht, kannst Du doch auch! Wo ist denn das Problem, das überschüssige Guthaben regelmäßig in einen Indexfonds zu stecken? Dann verdienst Du das Geld, und nicht Deine Bank! Du brauchst nur ein Depot, und das gibt es kostenlos. Du musst Dich nur mal bewegen und es auch tatsächlich tun!

Der DAX hat gestern über 2 Prozent zugelegt. Warst Du dabei?

Wahrscheinlich nicht. Nicht mal 10 Prozent der Deutschen sind Aktienbesitzer. WTF? Der Rest schaut zu! Weißt Du, das die besten deutschen Aktien - also der DAX - letztes Jahr über 20 Prozent im Plus waren? Das heißt: Hättest Du am 1. Januar 1000 Euro in einen DAX-Indexfonds gesteckt, dann hättest Du Dir zu Weihnachten mehr als 200 Euro Ertrag rausnehmen können. Auf Deinem Girokonto wären in der gleichen Zeit nur noch 985 Euro übrig. Wie das? Den Rest hat Dir die Inflation gefressen! Übers Jahr gesehen betrug die Teuerungsrate nämlich 1,50 Prozent. Und das wird auch 2016, 2017, 2018 usw. so sein. Die echte Verteuerung liegt wahrscheinlich noch wesentlich höher, doch das ist ein ganz anderes Thema...

Dein Geld verliert also tagtäglich an Kaufkraft

...wenn Du es auf dem Girokonto lässt. Hast Du das verstanden? Was ich Dir damit sagen will: Kümmer Dich um Dein Geld, sonst tun es andere!

Wie Du es besser machst als 95 Prozent Deiner Mitmenschen

Mein Rat: Sei diszipliniert. Fange klein an. Kauf Dir nicht sofort was Neues, nur weil Du mal Geld übrig hast. Sparen kann total sexy sein!

Nein, Du musst ja nicht sofort Aktien kaufen. Informiere Dich aber mal darüber. Vergiss Deine Vorurteile, falls Du es schon mal versucht hast und nicht sehr erfolgreich warst. Es gibt gute Ratgeber, die Dir Lust darauf machen, Dein Geld zusammenzuhalten. Und zu erleben, wie mehr daraus wird! Das Buch "Kümmer Dich um Dein Geld, sonst tun es andere" von Matthias Kröner bereitet öde Finanzthemen so auf, dass Du gar nicht anders kannst als loszulegen. Lies es!

Kümmere Dich um Dein Geld, sonst tun es andere!
Das Buch gibt es in Deiner Buchhandlung oder auch bei Amazon.

Und suche Dir eine Bank, mit der Du Deine Ideen schnell und einfach umsetzen kannst. Ich habe meine schon lange gefunden (comdirect). Und heute gibt es wesentlich mehr Auswahl als noch vor einigen Jahren. Sieh Dir auch mal die DAB oder CortalConsors an. Dort bekommst Du ein kostenloses Giro, ein erträglich verzinstes Tagesgeldkonto und ein kostenfreies Depot. Alles aus einer Hand, man kann sein Guthaben sekundenschnell hin- und herschieben. Einfacher gehts nicht. Leg los!

Teilen auf Facebook

Mit diesem Newsletter kannst Du bares Geld sparen!

Ich bin dabei!
Kein Spam. Keine Weitergabe von Daten. Jederzeit abmelden.

Artikel Update am 02.01.2017 | Thema: Kümmer Dich um Dein Geld!

1
Re: Lass Dein Geld nicht auf dem Giro
Moshi am 17.02.2014, 14:03 Uhr
Gutes Buch, habe ich auch schon gelesen. Achte mal auf die weiteren Empfehlungen bei amazon. Da sind interessante Bücher dabei.
2
Re: Lass Dein Geld nicht auf dem Giro
René am 01.05.2014, 22:20 Uhr
Hallo Uwe,

sehr schöner Blog mit interessanten Artikeln.

Ich denke auch, dass die Deutschen viel zu konservativ mit dem Geld umgehen. Leider ist man nicht sehr an der Finanziellen Intelligenz der deutschen Bürger interessiert.

Zinsen und Festgelder sind wahre Geldvernichter bei der derzeitigen Inflation.

Ich denke, dass man einen Risikopuffer per Tagesgeld von 6-12 Monatsausgaben haben sollte.

Das andere Geld gehört für mich in Dividenden-Aktien, Trendfolge und auch meinetwegen in kurzfristige Spekulation auf Positrons-Trading-Basis.

Wenn sich noch mehr Menschen mit der Geldanlage beschäftigen würden, würden diese erkennen, dass es neben jährlichen Dividenden-Aktien, auch Aktien mit monatlicher oder quartalsweiser Dividende gibt. Oft in der Dividenden-Rendite sogar höher als das aktuelle Tagesgeld.

REIT´s, BDC´s und MLP´s sind hier die Stichwort. Bei Dividenden-Aristokraten, die zwar oft eine geringere Dividenden-Rendite aufweisen, gibt es dafür Aktien mit 25-jähriger Steigerung der Dividende.

In diesem Sinne - Einsparen, Sparen und Investieren.

Gruß

René
3
Re: Lass Dein Geld nicht auf dem Giro
qlworx am 06.06.2014, 17:58 Uhr
Hallo René,

sehr gute Ergänzung, ich stimme Dir voll zu. Deutsche Sparer suchen noch immer nach "sicheren" Anlagen und lassen die Chancen der Börse aussen vor. Tagesgelder und andere Zinsanlagen sind derzeit nur für den Notgroschen gut. Als Sparanlage taugen sie nicht (mehr). Die EZB hat mit der letzten Leitzinssenkung die Situation weiter verschärft. Niedrige Zinsen sind toll für verschuldete Staaten, aber schlecht für Dich und mich, weil Zinssparen nicht mehr lohnt.